Ausschreibungsbedingungen

Ausschreibungsbedingungen Forschungspreis

Die nachfolgend aufgeführten - für die Wundversorgung besonders wichtigen - Themenbereiche bilden den Schwerpunkt für den Forschungspreis 2010:

  • Neue Ansätze zur Prophylaxe und Therapie chronischer Wunden
  • Erstellung und Implementierung von Standards für ein optimiertes Wundmanagement
  • Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden
  • Analysen zur Kosteneffizienz hydroaktiver Wundauflage

Auswahl

Bei der Auswahl der Arbeiten für den URGO Forschungspreis 2010 erhalten Projekte mit einem interprofessionellen medizinisch-pflegerischen Konzept den Vorzug.

Jury

Die zu den entsprechenden Themenschwerpunkten eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury aus Experten verschiedener medizinischer Fachgebiete und der Pflege bewertet.

Der Forschungspreis der Stiftung „Fondation URGO“ ist mit insgesamt 20.000 € dotiert.*

*Das Preisgeld kann aufgeteilt werden.

Der Forschungspreis 2010 auf einen Blick

Wer:

Teilnehmen können alle examinierten Pflegefachkräfte, Pflegewissenschaftler, Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete sowie Doktoranden der Medizin.

Was:

Eingereicht werden können alle Arbeiten zu den angegebenen wissenschaftlichen Schwerpunktthemen.

Die Anzahl der Arbeiten ist pro Autor(in) / Arbeitsgruppe auf max. drei begrenzt.

Wann:

Der späteste Abgabetermin für die Einreichung der Arbeiten ist der 31. Dezember 2010. Verbindlich gültig ist der Poststempel.

Wie:

Die Arbeiten können auf dem Postweg in Papierform und digital (CD bzw. USB-Stick) oder per Email eingereicht werden.

Wo:

Die Einreichung erfolgt bei nachstehender Adresse:

URGO GmbH

Forschungspreis der Stiftung „Fondation Urgo“
Justus-von-Liebig-Straße 16

66280 Sulzbach

forschungspreis2010@urgo.de